Der Boschenhof

Der Boschenhof liegt im Allgäu zwischen Isny und Leutkirch auf 720 m ü.M., nicht weit von der österreichischen und Schweizer Grenze entfernt. 

Der wahrscheinlich seit 200 Jahren bestehende, 45 ha große Familienbetrieb wurde Anfang der 70.-iger Jahre in einen der ersten bio-dynamischen Höfe des Allgäus umgewandelt. 1978 wurde hier die erste demeter Hartkäserei  Deutschlands gegründet.  1985 erfolgte ein Besitzerwechsel und der Boschenhof wurde als Hofgemeinschaft in der Rechtsform  Boschenhof KG lange Jahre in wechselnder Besetzung geführt.

2014 übernahm die GG-Stiftung gGmbH den größten Teil der Anteile an der Boschenhof KG.

Im Frühjahr 2016 wurde der Hof an Monika Schneider, Ekkehard Balser und Jakob Schweiger ( Boschen Kuh & Käse GbR) verpachtet. Seit der Schließung der Käserei im Janaur 2020 und dem Ausstieg von Herrn Balser und Frau Schneider betreibt Jakob Schweiger die Landwirschaft alleine.

Nach dem Aussteig des langährigen Komplementärs Anselm Kuhle 2019 wurde die GG-Stiftung gGmbH Komlementärin und die Gesellschaft firmiert jetzt unter dem Namen Boschenhof GmbH & Co.KG. Die Boschenhof GmbH & Co.KG hält weiterhin das Land und betreibt den Forst.

Es wurde auf dem Hof schon immer Wert darauf gelegt, das Original Allgäuer Braunvieh als Kulturgut zu erhalten und zu züchten. Mit dem Einstig der GG-Stiftung gGmbH wurde dieses Bemühen intensiviert. Wir sind stolz darauf, dass die Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V. , kurz GEH uns im Frühjahr 2016 zum ersten und einzigen Arche-Hof im südlichen Baden Württemberg ernannt hat. 

Der Hof ist auch Schutz- und Lernraum für viele Menschen und so bieten Anselm und Michaela Kuhle hier seit vielen Jugendhilfe im Rahmen von intensiv, sozialer Einzelbetreuung an.